DSGVO

Mouseflow Blog

Sie möchten Mouseflow testen?

Kostenfrei testen

Binden Sie Ihre Leser mit emotionalen Triggern


Ein Texter muss emotionale Trigger einsetzen, um Aufmerksamkeit zu erregen, interessant zu sein und eine Handlung zu bewirken. Dies beginnt damit zu wissen, wer eigentlich Ihr Leser ist. Sobald Sie analysiert haben, wer eigentlich Ihre Zielgruppe ist, können Sie Ihren Schreibstil entsprechend anpassen.

Attention Heatmap

Welche Emotionen wollen Sie triggern

Wenn Sie Texte fürs Internet schreiben, haben Sie die Möglichkeit, das gesamte Spektrum positiver und negativer Emotionen zu triggern. Gefühle sind das, was Ihre Leser am Ende zu einer Konversion führt.

Aufgrund der umfangreichen Forschung zu diesem Thema, ist es einfach, um herauszufinden, welche Emotionen zu stimulieren sind, um eine Konversion zu erzielen. Ich teile mit Ihnen die 4 Emotionen, die Konversionen für Sie generieren: Es sind Liebe, Angst, Pflicht und Ehre.

Große Marken zeigen, wie man Emotionen richtig einsetzt

Hier sind einige Beispiele der vier Emotionen Anhand der Websites von Purina, Fidelity, Pfizer und der U.S. Army. Wenn Sie sich die Bilder anschauen, achten Sie a) auf die Headlines, b) auf den Text und c) die Call-to-Action.

Purina

Purina Tierprodukte stimuliert die Gefühle von Liebe und Zugehörigkeit auf ihrer Website. Die Headline, "Ihr Tier, unsere Leidenschaft", weckt den Eindruck, dass die Firma echtes Interesse an Ihrem Tier als geliebtes Familienmitglied hat. Nicht nur das, denn die Über uns zeigt Informationen über Ernährung, Inhaltsstoffe, Tierpflege und Nachhaltigkeit. Somit wird ein Gefühl der Zugehörigkeit stimuliert. Wenn Sie wissen möchten, wie man "Liebe" einsetzt, um ein Produkt zu verkaufen, dann ist Purina ein sehr gutes Beispiel.

2. Wecken Sie die Gier, damit Ihre Leser investieren

Fidelity

Fidelity Investments Website erweckt den Anschein, dass Besucher mit den Produkten des Hauses Geld verdienen können. Mitglieder können bei anderen Produkten "sparen", wenn Sie sich bei Fidelity registrieren und können "mehr erreichen". Der günstige Aktienhandel wird direkt auf der Hauptseite beworben. Die Gier anzusprechen ist ein bekannter Weg, um Konversionen zu erreichen. Gute Beispiele dafür sind generell die Websites erfolgreicher Finanzinstitute.

3. Gibt es einen richtigen Weg mit der Angst zu spielen

Pfizer

Auch wenn aus Verbrauchersicht sicher fragwürdig, ist das Spiel mit der Angst noch immer ein gängiges Mittel, um Konversionen zu erzielen. Wenn Sie keine Produkte von Pfizer verwenden, können Sie erblinden, oder gar sterben. Das ängstigt ein. Das ist einer der Gründe, warum Produkte von Pfizer weltweit nahezu in jedem Haushalt zu finden sind. Eine Marke, die mit der Angst seiner Kunden spielt, kann durchaus sehr erfolgreich sein.

4. Pflicht & Ehre

Military Website

Die U.S. Army besteht aus den angesehensten Soldaten der Welt. Die Soldaten beschützen die Freiheit Amerikas, während Sie im In- und Ausland dienen und jederzeit bereit sind, ihre Nation zu verteidigen. Ein Soldat der U.S. Army ist daher für viele Amerikaner das Sinnbild physischer und mentaler Stärke.

Pflichterfüllung ist eine der stärksten Kräfte, mit denen die Website der U.S. Army sehr gekonnt agiert. Jeder, der der U.S. Army beitritt, bekommt die Gelegenheit, die Freiheit Amerikas zu verteidigen. Die Websites aller Armeen auf dieser Welt sind Paradebeispiele dafür, wie man mit Pflicht & Ehre seine Zielgruppe genau erreicht.

Nutzen Sie Heatmaps, um den Erfolg Ihres Contents zu messen

Wenn Sie Content erstellen, nutzen Sie Tools wie Mouseflow, um Heatmaps zu generieren. Diese liefern Ihnen eine neue Dimension für Ihre Analyse. Beispielsweise können Sie die Movement Heatmap nutzen, um zu sehen, welche Textteile Ihre Leser besonders interessieren. Als nächstes sollten Sie die Scroll Heatmap testen, um genau zu sehen, was Ihre Leser eigentlich von Ihrem Content sehen. Selbst wenn Sie tollen Content erstellen, bringt es Ihnen nichts, wenn diesen leider keiner sehen kann.

Zum Schluss sollten Sie unbedingt die Attention Heatmap einsetzen, um zu sehen, welcher Bereich Ihrer Website am häufigsten betrachtet wird. Wenn Besucher mehr Zeit Zeit auf bestimmten Bereichen Ihrer Website verbringen, sollten Sie genau dort Ihren Content platzieren. Mit dem Einsatz von Heatmaps erlangen Sie einen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern, denn Sie testen nicht nur Ihren Content, sondern auch wie und wo Sie diesen platzieren sollten.

Zusammenfassung

Der erste Schritt beim Einsatz von emotionalen Triggern ist es, die Emotion zu definieren, die Sie triggern möchten. Einige der häufigsten getriggerten Emotionen im Internet sind Liebe, Gier, Angst und Pflicht. Sie können diese Emotionen mit Headlines, oder mit Texten ansprechen. Wenn Sie testen, messen Sie den Erfolg Ihrer Anpassungen unbedingt mit Heatmaps.

Sources:

  • https://www.purina.com/meet-purina#/article-navigation
  • https://www.fidelity.com/
  • http://www.pfizer.com/
  • http://www.goarmy.com/about.html

-- Geschrieben wurde dieser Beitrag von Marry McAleavey, Content Marketing Manager bei Essay Service.


Background Image

Sind Sie bereit? Jetzt Kunde werden.

Kostenfrei testen